• +43 2282/8247
  • office@mueller-kfz.at
Tipps vom Meister für den Heimwerker



Da sehr viele Heimwerker und Selberschrauber an ihren Fahrzeugen arbeiten,
entstehen sehr oft die selben Probleme.
Es kommt auch öfter zu Fragen oder kleinen Fehlern durch Unwissenheit beim Schrauben.
Um mir und vielen anderen das Leben zu erleichtern versuche ich,
die öfter auftretenden Fragen auf diese Seite zu stellen.


     
Fragen
Mögliche Ursache
Abhilfe

Ölaustritt bei den Staub kappen der vorderen Radlager
Durch die Hitze der Bremstrommeln wird das Fett warm und tritt durch die Kappe an die Außenseite der Bremstrommel

Einfache Abhilfe
etwas Watte in die Felgenkappen wurde auch früher so gemacht


Leichter Metallabrieb im Filter
   

Starker Öl verlust an mehreren Stellen am Motor

Flatterventil falsch zusammengebaut
oder Rohrleitung nach unten verstopft
Flatterventil auf Gängigkeit und Dichtheit prüfen Schlauch prüfen

Ladekontrolle leuchtet im Leerlauf
Regler zu klein zB. 11A Regler verbaut
Sicherung defekt
Dynostarter oder
Lichtmaschine defekt
Mind 20A sind notwendig um auch bei allen Verbrauchern noch die Batterie zu laden

Startet schlecht, manchmal auch gar nicht
trotz Generalüberholung des Dynostarter's

Bei den neue Kohlen des Dynostarter gibt es große Qualitätsunterschiede
Massekabel nicht ausreichend oder schlechten Kontakt.

Original oder weichere Kohlen verwenden. Wir haben auch einen Prüfstand für Lichtmaschinen.

Öldruckkontrolle leuchtet im Leerlauf
Pilzventil verschmutzt
Lager defekt
Öldruckschalter defekt
Kabeln bei den Armaturen mit Ladekontrolle vertauscht
Beide Pilzventile reinigen und auf Dichtheit prüfen und Ölfiter erneuern
Kabel des Öldruckschalter abziehen und schauen ob die Lampe immer noch leuchtet
Öldruckkontrolle leuchtet im Leerlauf
Pilzventil ist öfter verschmutzt !!!

Nachbaunocke verschleißt so schnell, das sie feine Späne macht. Vorsicht Motorschaden!!!
Sumpfdeckel abnehmen und Nocken auf Verschleiß kontrollieren.

Klingeln im mittleren und
oberen Drehzahlbereich
Zu hohe Verdichtung
zB. TR Kolben und 5er Nockenwelle eingebaut Zylinder gekürzt
Zündverteiler passt nicht zu der erhöhten Verdichtung
Verdichtung messen und ändern
danach den Verteiler anpassen
Wir haben einen Verteilerprüfstand und Jahrelang Erfahrung damit

Klingeln fast im ganzen
Drehzahlbereich
Riemenscheibe der Lichtmaschine
nicht richtig Distanziert
Keilriemen ausbauen Lichtmaschine auf schadhafte Teile überprüfen und ersetzen und auf ausreichend Distanzscheiben achten

Rucken beim Anfahren
Beim 500S und 126 etwas
stärker als bei den älteren
Schwungscheibe lässt bei der Schraube in der Mitte etwas Öl durch
Getriebe öl am Kupplungsbelag
Lauffläche der Kupplungsscheibe im Schwung abgenützt
Schwung bei Kupferdichtung und Simmering neu abdichten und Kupplungsscheibe und Getriebesimmering erneuern.
Schwung mit Messuhr kontrollieren
Getriebebügel durch modifizierten esetzen

Zu langer Weg am Bremspedal
trotz aller Teile erneuern bei 500S
Hauptbremssylinder nach erneuern
hat anderen Druckkolben Bremsbacken schlechte Qualität
Hauptbremszylinder vermessen gegebenfalls Druckstange anpassen oder erneuern
Bremsbacken von Bosch sind von guter Passgenauigkeit und Verarbeitung

Kupplung schwergängig und
löst fast nicht mehr
Rohr im Mitteltunel defekt Befestigung
an der Karosserie abgerissen
Rohr ausbauen reinigen
Halterungen ersetzten, Rohr neu einschweißen mit Öl füllen und Kupplungsseil erneuern

Keilriemen reißen oft bei hoherer Drehzahl
Keilriemen von einigen liefernten halten die Drehzahl nicht aus
Ersetzen durch Riemen von
Conti Tech oder Gates

Kerzen sind oft defekt
Zu fettes durch Gemisch im Leerlauf
Beim Startenzu oft aus Gaspetel getreten
Starten ohne Gaspedal betätigen
Gemisch mit Tester einstellen gegebenfalls Vergaser überholen

Leerlauf verstellt sich
und lässt sich nicht richtig einstellen
Drosselklappe undicht
Drosselklappe erneuern

Fehlzündungen in den Vergaser
SL Nockenwelle verbaut und Vetlile haben zu wenig Spiel
Ventilspiel auf E-20.A-30 einstellen

Knaller im Auspuff

Saugrohre in schlechter Qualität
reißen gerne am Flansch ab
Veltil spalt zu gering
Auspuff undicht

Saugrohr erneuern
und Palnflächen kontrollieren Ventile einstellen oder überarbeiten
Auspuffkrümmer durchschneiden und am Fahrzeugwieder verschweißen

Drehzahlmesser schwankt
Kontakt abgebrannt
Kontakt erneuern und Zündzeitpunkt einstellen

Drehzahlmesser ungenau und schwankt

Signal für die neueren Drehzahlmesser
nicht verwertbar

Sperrdiode einbauen

Motor verliert Öl bei längerem Vollgasfahren
Verdichtung zu Hoch
Motorentlüftung an den Ventildeckeln anbringen

Öldrucklampe leuchtet
bei längerer Vollgasfahrt
Zuviel Motoröl bildet Ölschaum
Hoher Sumpfdeckel in schlechter Qualität
Motoröl nicht über Max einfüllen
Den Rest ablassen .
Original Sumpfdeckel verwenden

Hoher verschleiß am Zündkontakt
Verteilerwelle rostig rauh oder nicht gefettet
Die Verteilernocke regelmäßig einfetten
Verteilerwelle auf Rundlauf prüfen

Schlechter Kaltstart nach längerem stehen (2-3 Wochen)
Benzin im Vergaser verdampft
Elektrische Benzinpumpe einbauen
Haben jetzt eine neue elektrische Pumpe die besonders gut funktioniert

Motoren Vibrationen
Schwung unwucht trotz wuchten
Schwung mit Riemenscheibe und
Kurbelwelle gemeinsam wuchten

Karosserie hat starke Vibrationen
beim 500S
Seil eingeklemmt beim Getriebe
Getriebeaufhängung gerissen
Getriebeaufhängungen erneuern und auf Distanz zur Karosserie achten

Roststellen am Fensterrahmen
Alurahmen mit den Metallklammern montiert und dabei den Lack zerkrazt
Mit Folie oder Klebeband über den Lack vor der Montage der Klammern

Welche Kerzen sind die Richtigen

DasProblem liegt meist nicht am Hersteller.

Die Kerzentype und der Wärmewert sind ein wesentlicher Faktor.
R- Steht für entsört
W5AC-- WR5AC
Der Elekrodenabstand sollte auf min.0,7-1mmeingestellt sein
bei flachen Kolben empfiehlt sich eine WR5BC oder eine W5Platin von Bosch.

NDIX Vergaser geht nur im oberen Drehzahlbereich trotz Generalüberholung
Falsche Lufttrichter oder Bedüsung
Falsche Vergasertype Po statt PU1 Pu2 Dichtung zwischen Gußflansch und Aluflansch verdreht eingebaut Dichtungen vergessen .....
Kontrollieren ob alle Bauteile mit den originalen übereinstimmen
wir haben die Möglichkeit und die Kenntnisse einen Vergaser zu überholen und anzupassen.
Ich habe doch schon Jahrzehnte Erfahrung